Baustraßennutzung mal anders – Erstes Picknick der Neu-Niederberger

2013-07_Picknick1_630pxBevor in den nächsten Wochen Bagger, Laster und Raupen die frisch geteerten Erschließungswege in Beschlag nehmen, weihten bei sommerlich heißen Temperaturen rund 30 Bauherren und -damen nebst etwa zwölf Kindern den künftigen Carbon- und Juraweg ein – mit einem ersten Baustellen-Picknick.

Camping-Atmosphäre statt schwerem Gerät

Mit Gasgrill, Bollerwagen, Pavillon, Strandmuscheln, Stehtischen, Garten- und Klappstühlen zeigte sich die bunte, altersgemischte Gruppe gut organisiert, sehr gesellig und vor allem spontan. Eine Baufamilie postete einige Tage zuvor die Idee im internen Niederberg-Forum, andere folgten begeistert – jede mit ihrem individuellen Beitrag für ein gelungenes Beisammensein.

Bei gegrillten Würstchen, kühlen Getränken und leckeren Salaten, Beilagen und Kuchen wurden bereits bestehende Kontakte vertieft, neue geknüpft sowie vorzugsweise Bauthemen diskutiert und  Informationen ausgetauscht. „Wir haben erst kürzlich ein Grundstück im Bauabschnitt 2b bekommen und sind super glücklich – auch deshalb, weil hier bereits so eine tolle Gemeinschaft im Entstehen ist.“

2013-07_Picknick2_630px

Einmal ist keinmal – weitere Feste sollen folgen

Nur vereinzelt stießen Bewohner von Dickscher Heide, Möranen- und Drentheweg dazu. „Schade, dass so wenige neue Nachbarn aus dem ersten Bauabschnitt unserem Forumsaufruf gefolgt sind“, meinte eine Picknickteilnehmerin. „Aber das wird sich bestimmt noch ändern, denn es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir hier zusammen feiern.“ Vielleicht findet das Oktoberfest dann schon in einem Rohbau statt?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Baustraßennutzung mal anders – Erstes Picknick der Neu-Niederberger

  1. Anne Henke sagt:

    Es war ein richtig schönes Picknick!
    Kennen wir uns alle wirklich erst seit ein paar Monaten?! Mir kommt es so vor, viele schon ewig zu kennen.
    Nun dauert es hoffentlich nur noch ein paar Wochen, bis die ersten „eigenen“ Bagger durch den
    BA 2a fahren – doch das nächste Picknick gibt es bestimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.