Jubiläumszuwachs – Niederberg-Netzwerk begrüßt 100. Forumsmitglied

2013-10-26_Katala_Web_630px

Niederberg wächst – und mit der Anzahl der Bauprojekte vergrößert sich auch die Mitgliederzahl des Niederberg-Netzwerkes, das nunmehr 100 User zählt. Die Jubiläumszahl fiel auf Michael Katala und Krystyna Maurer mit ihrer Tochter Sabina. Derzeit wohnen sie noch in Düsseldorf, freuen sich aber schon jetzt auf den Umzug in ihre geplante Doppelhaushälfte im Bauabschnitt 2b, in dem bald die Bagger anrollen werden.

„Wir suchten schon seit längerem eine neue Bleibe, zunächst im näheren Umfeld der Landeshauptstadt, später dann in einem größeren Radius“, erklärt Michael Katala. Die Idee auf Niederberg zu bauen sei ganz zufällig entstanden, als er beruflich in Neukirchen-Vluyn zu tun hatte, berichtet der Noch-Düsseldorfer. Dabei sei ihm das neue Wohnquartier aufgefallen. „Ich habe spontan angehalten und mich umgesehen – es hat mir sofort gefallen“.

Der Zufall half

An einem der darauffolgenden Wochenenden konnte er bei einem Ausflug nach Neukirchen-Vlyun auch Frau und Tochter für Niederberg begeistern. Krystyna, die als Krankenschwester tätig ist, überzeugt das Konzept. „Die freie Bauweise mit den tollen Häusern, die sehr schön eingebundenen Grünflächen, Spielbereiche für Kinder, die gute Verkehrsanbindung – dies alles spricht für sich!“ Und dann haben sie recherchiert, gerechnet und eine wichtige Entscheidung getroffen: „Hier wollen wir bauen. Hier wollen wir hin!“

Zurück an den Niederrhein

Zumindest dem Familienvater ist die ländliche Umgebung des Niederrheins nicht ganz fremd. „Ich bin in Voerde geboren und aufgewachsen – der Kreis Wesel bekommt mich also wieder zurück!“ Für die 12-jährige Sabina wird der Wohnortwechsel besonders spannend. Sie möchte im nächsten Schuljahr auf das Julius-Stursberg-Gymnasium wechseln, das nur durch den ehemaligen Zechenwald und Waldweg vom Garten der Familie getrennt sein wird. Näher geht es wohl kaum.

Sympathische Aufnahme der Neumitglieder

Bei Internetrecherchen sind Michael und Krystyna auf das Niederberg-Netzwerk gestoßen und waren als Forums-Neulinge erfreut über die spontanen Reaktionen ihrer zukünftigen Nachbarn. „Über die vielen Willkommensgrüße nach unserer Anmeldung im Netzwerk haben wir uns sehr gefreut.“ Auch von der Fülle an Informationen ist die Familie positiv überrascht. „Wir finden es toll, dass es Menschen gibt, die sich um die Netzwerkarbeit bemühen und neben dem Hausbau noch die Zeit finden, ein solches Portal aufzubauen und zu pflegen.“

Neue Heimat Niederberg

Als registrierte Mitglieder stehen ihnen im internen Forum des Niederberg-Netzwerkes derzeit 14 Foren sowie mehr als 260 Themen und 2.500 gepostete Beiträge rund um das Thema Hausbau und Wohnen auf Niederberg zur Verfügung, Tendenz steigend. „Für uns ‚Zugereiste‘ sind natürlich auch die vielen Tipps rund um das Leben in Neukirchen-Vluyn sehr interessant“, so Michael Katala, dem das Netzwerk gleich noch sympathischer war, als er von den Nachbarschaftsfesten gelesen hat. „Wir glauben, dass sich auch zugereiste NV-ler hier schnell heimisch fühlen werden“, erklärt Krystyna und ist sich mit ihrem Mann einig: „Da wächst was Tolles zusammen!“

Dieser Beitrag wurde unter 2. Bauabschnitt, Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .